Frühling an der Oto-Wels-Schule

Frühling an der Oto-Wels-Schule

Dank der guten Arbeit unserer Schulgarten-AG unter Frau Dr. Heimann können wir den wunderbaren Frühling in unserem Schulgarten bewundern!


Schulgartenwettbewerb 2019 Berlin

Schulgartenwettbewerb 2019 Berlin

Zweiter Platz im Schulgartenwettbewerb im Land Berlin 2019

 

 

Unser Schulgarten hat 2019 schon zum zweiten Mal den 2. Platz im Schulgartenwettbewerb im Land Berlin bekommen. In diesem Jahr haben Kinder der Garten AG unseren Schulgarten fotografiert und mit den Fotos ein Album hergestellt, was sie dann auch beschriftet haben.

 

2019 haben wir neben den zwei Garten AGs wie in jedem Jahr mit den JüL-Klassen des 1. bis 3. Jahrgangs drei Klassenprojekte durchgeführt, und zwar ein Kartoffelprojekt, ein Färbepflanzenprojekt und ein Bienenprojekt, das sich mit Honigbienen und Wildbienen beschäftigte.

Mit einer 4. Klasse haben wir ein Spatzenprojekt begonnen, da in letzter Zeit häufiger eine Horde Spatzen auf dem Schulgelände zu beobachten war. Möglicherweise suchten diese ein neues Zuhause, da im Umfeld der Schule mehrere Häuser saniert wurden. Wir haben uns mit den Spatzen und ihrer Lebensweise befasst, sie beobachtet, Nistkästen aufgehängt und in unserer „wilden Ecke“ Nahrungspflanzen für sie stehen lassen. Dieses wilde Beet mit Wildpflanzen wie Wegwarte, Natternkopf, Gänsefüßen und Saatmischungen ist auch für die Wildbienen gut. Jetzt sind wir auch eine Spatzenretter-Schule.

 

Das diesjährige Motto des Schulgartenprojektes „Natur im Garten“ befolgen wir schon immer in unserem Schulgarten. Wir benutzen nur organischen Dünger, Komposterde von unserem Komposthaufen, auch Gründüngung und in diesem Jahr sogar Kleedünger ohne tierische Produkte. Gift benutzen wir nie.

Wir haben viele Naturelemente in unserem Garten, wilde Sträucher, ein Stück Wiese, eine wilde Ecke, viele Bäume und blühende Stauden. Des Weiteren einen Komposthaufen, eine Nisthilfe für Wildbienen, Gemüse- und Kräuterbeete. An Bäumen und Sträuchern haben wir einen Apfelbaum, eine Schattenmorelle, eine Esskastanie, einen Maulbeerbaum, einen Pfirsichbaum, eine Quitte, Johannisbeer- und Stachelbeer­sträucher, Himbeeren, Wein. Schon lange haben wir Brombeeren, eine Schlehe und einen großen Walnussbaum. In diesem Frühjahr haben wir drei neue kleine Apfelbäume gepflanzt.

Erster Platz im Wettbewerb 2019 „Bestäubend schön Berlin! Begrünen für Wildbienen und Co“ in der Kategorie Schule/KiTa

Und dann haben wir noch einen 1. Platz im Wettbewerb 2019 „Bestäubend schön Berlin! Begrünen für Wildbienen und Co“ der GRÜNEN LIGA Berlin und der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz bekommen, weil unser Garten bienenfreundlich ist.

 

In unserem Schulgarten wachsen viele bestäuberfreundliche Stauden wie Rudbeckia, Herbstanemone, Goldrute, Topinambur, Storchenschnabel, Akelei, Krokus, Borretsch, Hyazinthen, Tulpen, Bartnelken, Astern, Königskerzen, Nachtkerzen, Pfingstrosen, Phlox, Salbei, Lavendel, Rosmarin, Schafgarbe, Fetthenne, Schnittlauch, Veronika und einjährige Sommerblumen wie Ringelblumen, Lein, Sonnenblumen und Kapuzinerkresse. Auch einige Wildpflanzen dürfen im Gemüsegarten stehen bleiben, und manche Gemüse kommen zur Blüte wie Radieschen, Kohl oder Salat.

Wir haben ein Beet für Spatzen und Wildbienen angelegt, wir haben zwei Bienenvölker, eine Schaubeute, wo wir den Bienen zuschauen können, Holzstapel und eine große Nisthilfe für Wildbienen.

Neben unseren Obstgehölzen wachsen im Schulgarten auch Wildgehölze wie Holunder, Hasel, Sal-Weide, Schlehe, Liguster, Mahonien, Rosen, Heckenkirschen, eine große Linde, Ahorn, Eiche, Weißdorn, sehr viel Feuerdorn, Kartoffelrosen und Alpenjohannisbeeren.

Wir haben Kletterrosen, eine Ramblerrose, Clematis, einen blauen und einen grünen Wein.

 

In beiden Wettbewerben haben wir viele Sachpreise für unseren Garten gewonnen, Bücher, zwei Weiden, eine Pilzbox, eine Nisthilfe, Werkzeug und einen kleinen Rasenmäher.

Dr. Jutta Heimann