Zirkus an der OWG

Zirkus an der OWG

Zirkus-Shows auf dem Schulhof

Vor den Weihnachtsferien 2020 hatten wir die Freude, mit allen Klassen auf dem Schulhof eine Zirkus-Show von professionellen Artist*innen anzuschauen.

Die Terrasse vor der Mensa verwandelte sich in eine Bühne, auf der Sam und Kati “Hand auf Hand”-Akrobatik zeigten und Jonas mit Diabolos jonglierte. Diese winterlichen Zirkusshows waren ein wundervoller Jahresabschluss und begeisterten weithin die Schüler*innen und das Schulkollegium. Das ungläubige Staunen, das befreite Lachen und der Jubel aus dem Publikum sind uns wundervolle Erinnerungen!

 

Die Kulturanstifter haben eine Video-Aufnahme der Zirkus-Show ins Internet gestellt. Hier kann die die Vorführung noch einmal angesehen werden, gern auch mit Familie und Freunden:

https://vimeo.com/499530294

Kennwort: Applaus

Seit rund einem Jahr bieten die Pädagog*innen von Coraggio – Die Kulturanstifter bewegte und kreative AGs für Schüler*innen der Otto-Wels-Grundschule an. Diese AGs werden aus Mitteln des Programms „Sozialer Zusammenhalt“ gefördert.

Die Zirkus-Shows waren dank einer Förderung aus dem Programm JEP, im Programm „Kultur macht stark“, möglich.

Das Projekt “Bewegungsförderung für Schüler*innen der Otto-Wels-Grundschule” wird durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Programm Soziale Stadt gefördert.

Das Projekt „Die Bretter, die mein Kiez bedeuten“ wird im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.


Elternbrief 21.01.2021

Elternbrief 21.01.2021

Berlin, den 21.01.2021

 

Liebe Eltern,

 

ich möchte Ihnen hiermit die neuesten Informationen mitteilen:

 

Corona-Erkrankung oder Quarantäne?

Ich hoffe Sie und Ihre Kinder sind gesund!

Falls Ihr Kind momentan an Corona erkrankt ist oder später erkrankt, melden Sie sich bitte unbedingt im Sekretariat oder bei der Klassenleitung.

Bitte melden Sie ebenfalls, wenn sich Ihr Kind in amtlicher Quarantäne befindet.

Das Sekretariat und die Schulleitung sind für Sie Mo. – Fr. von 8:00 – 14:00 Uhr telefonisch erreichbar unter 030 50585311.

 

Unterricht:

Bis einschließlich 14.02.2021 findet weiterhin schulisch angeleitetes Lernen zu Hause statt. Die Lehrkräfte versorgen die Schüler*innen mit Aufgaben in Papierform oder digital.

Während der Winterferien findet kein schulisch angeleitetes Lernen zu Hause statt.

Weitere Informationen erhalten Sie von der Klassenleitung.

 

Hort/Notbetreuung:

Weiterhin gilt bis nur 14.02.2021 eine Notbetreuung für Schüler*innen.

Diese gilt, wenn ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet und auf das Betreuungsangebot angewiesen ist oder ein Elternteil alleinerziehend ist.

Falls Sie einen Betreuungsbedarf für Ihr Kind haben, müssen Sie diesen schriftlich anmelden. Dies gilt auch für die Winterferien vom 01. – 05.02.2021.

 

Die Liste der systemrelevanten Berufe finden Sie hier:

https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/schule/

 

Wenn Sie keinen rechtlichen Anspruch auf Notbetreuung haben, aber ihre Kinder dennoch Unterstützung beim Lernen brauchen, melden Sie sich bitte bei uns.

 

Zeugnisse/Lernbriefe

Die Zeugnisse für die 4. und 5.Klassen werden erst nach den Winterferien ausgegeben.

Falls Sie eine Zeugniskopie per E-Mail schon am 29.01. wünschen, melden Sie sich bitte bei Ihrer Klassenleitung.

Die Zeugnisse und die Förderprognosen der 6.Klassen werden wegen der Anmeldungen für die Oberschule ab dem 29.01.2021 in der Schule ausgegeben. Die Klassenleitungen informieren über das genaue Vorgehen unter Einhaltung der Hygienevorschriften.

 

Die Lernbriefe für die 1.-3.Klasse werden nach den Winterferien ausgegeben. Die Halbjahresgespräche mit den Eltern finden in der Regel per Telefon oder Videokonferenz statt, sofern diese nicht bereits stattgefunden haben.

Genauere Informationen erhalten Sie von Ihrer Klassenleitung.

 

Wie geht es weiter?

Die Senatsverwaltung wird erst nach den Winterferien entscheiden, wie es ab dem 15.02.2021 weitergeht.

Spätestens am Donnerstag, 11.02.2021, werden wir auf unserer Website veröffentlichen, wie genau der Schulbetrieb ab dem 15.01.2021 tatsächlich weitergeht.

www.owg-berlin.de

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bitte bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Steffen Sibler

Schulleiter

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Steffen Sibler

(Schulleiter)

 

Otto-Wels-Grundschule (02G24)

Alexandrinenstr. 12

10969 Berlin

Tel.: 030 5058 5311

Fax: 030 5058 5315

www.owg-berlin.de


Aktualisiert am 11.01.2021 +++ Elternbrief vom 08.01.2021

Aktualisiert am 11.01.2021 +++ Elternbrief vom 08.01.2021

Berlin, den 08.01.2021 — Aktualisiert am 11.01.2021

 

Liebe Eltern,

 

ich möchte Ihnen hiermit die neuesten Informationen mitteilen:

 

Corona-Erkrankung oder Quarantäne?

Ich hoffe Sie und Ihre Kinder sind gesund!

Falls Ihr Kind momentan an Corona erkrankt ist oder später erkrankt, melden Sie sich bitte unbedingt im Sekretariat oder bei der Klassenleitung.

Bitte melden Sie ebenfalls, wenn sich Ihr Kind in amtlicher Quarantäne befindet.

Das Sekretariat und die Schulleitung sind für Sie Mo. –Fr. von 8:00 – 14:00 Uhr telefonisch erreichbar unter 030 50585311.

 

Unterricht:

Vom 11.01.-22.01.2021 findet weiterhin schulisch angeleitetes Lernen zu Hause statt. Die Lehrkräfte versorgen die Schüler*innen mit Aufgaben in Papierform oder digital. Weitere Informationen erhalten Sie von der Klassenleitung.

 

Hort:

Weiterhin wird den ganzen Januar eine Notbetreuung für Schüler angeboten.

Diese gilt, wenn ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet und auf das Betreuungsangebot angewiesen ist oder das Elternteil alleinerziehend ist.

Falls Sie einen Betreuungsbedarf für Ihr Kind haben, müssen Sie diesen schriftlich anmelden. Die Liste der systemrelevanten Berufe finden Sie auch auf unserer Website.

 

Wenn Sie keinen rechtlichen Anspruch auf Notbetreuung haben, aber dennoch Betreuung brauchen, melden Sie sich bei uns.

 

Wie geht es weiter?

Momentan ist vom Senat geplant, alle Schüler*innen der Jahrgangsstufen 1 -6 ab dem 25.01. wieder mit drei Stunden täglich in halben Klassen zu beschulen.

Die Entscheidung darüber soll voraussichtlich am 19.01.2021 fallen.

Spätestens am Donnerstag, 21.01.2021, werden wir auf unserer Website veröffentlichen, wie genau der Schulbetrieb ab dem 25.01.2021 tatsächlich weitergeht.

www.owg-berlin.de

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bitte bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Steffen Sibler

Schulleiter


Elternbrief Corona vom 14.12.2020

Elternbrief Corona vom 14.12.2020

Berlin, den 14.12.2020

 

Liebe Eltern,

 

hiermit möchte ich Sie über die aktuelle Situation informieren:

 

Unterricht:

Die Schule bleibt vom 16.-18.12.2020 und vom 04.01.-08.01.2021 geschlossen!

In dieser Zeit bearbeiten die Schüler*innen zu Hause Aufgaben in Papierform oder digital (z.B. Anton-App).

Die Lehrkräfte werden sich in dieser Zeit auch telefonisch oder digital bei den Schüler*innen melden.

 

Hort:

Vom 16.12.2020 bis 08.01.2021 wird nur eine Notbetreuung für Schüler angeboten.

Diese gilt nur, wenn beide Eltern in einem systemrelevanten Beruf arbeiten und auf das Betreuungsangebot angewiesen sind.

Falls Sie einen Betreuungsbedarf für Ihr Kind haben, müssen Sie diesen anmelden. Eine schriftliche Erklärung ist notwendig (siehe Rückseite).

Die Liste der systemrelevanten Berufe finden Sie weiter unten im Text.

 

Schulöffnung:

Am Freitag, 08.01.2021, werden wir auf unserer Website veröffentlichen, wie der Schulbetrieb ab dem 11.01.2021 weitergeht.

www.owg-berlin.de

 

 

 

Das Sekretariat ist für Sie vom 16.-18.12.2020 und vom 04.01.-08.01.2021 telefonisch erreichbar unter 030 50585311.

 

Ich werde Sie weiterhin informieren und danke für Ihr Verständnis und Ihre Kooperation im Sinne der Gesundheit aller!

Ich wünsche Ihnen viel Kraft und trotz der Umstände schöne Tage mit Ihren Kindern. Bleiben Sie gesund!

 

 

Steffen Sibler

Schulleiter

 

Systemrelevante Berufsgruppen:

Die folgenden Tabellen weisen die anspruchsberechtigten Berufsgruppen / Berufe aus.
Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie trifft je nach Pandemielage die Entscheidung über die zu berücksichtigenden Berufsgruppen.
Die Kategorien dienen ausschließlich der internen Koordination der Notbetreuung.
Kategorie I I. Berufsgruppen Berufsbezeichnung I.1 Polizei
I.2
Feuerwehr
I.3 Justizvollzug
I.4
Bundeswehr
I.5 Hilfsorganisationen  z. B. Johanniter Unfallhilfe, Malteser, DRK, THW, freiwillige Feuerwehr, Notfallseelsorge, Krisentelefone, etc.  Freiwilligenagenturen zur Beratung und Vermittlung von Freiwilligen in der Coronahilfe
I.6
Krisenstabspersonal
I.7 betriebsnotwendiges Personal im Gesundheitsbereich (insbesondere ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte, Reinigungsperso-nal, sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung, Apotheken)  Personal der Krankenhäuser (u. a. ärztliches Personal, Pflegepersonal u. medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern; Beschaffung, Logopäden, Ergotherapeuten)  Auszubildende und Studierende im Gesundheits- und Pflegebereich  Personal in Laboren und Apotheken  alle Arztpraxen einschließlich des dort tätigen betriebsnotwendigen Personals  Psychotherapeuten, Psychiater, Psychologen/innen in nie-dergelassenen Praxen  Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Podologen  Hebammen  Versorgung mit lebenserhaltenden Medizinprodukten, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Gesundheitshandwerke, Zahntechniker, Orthopädiegeschäfte  (Private) Krankentransporte
Kategorie I I. Berufsgruppen Berufsbezeichnung
I.8
betriebsnotwendiges Personal im Pflegebereich
 Stationäre und ambulante Pflege einschließlich Reinigung, Versorgung, Küche etc. I.9 Behindertenhilfe *hierunter fallen auch MA von freien Trägern  Behindertenwerkstätten  Beschäftigte in ambulanten Angeboten sowie in stationären / teilstationären Einrichtungen der Eingliederungshilfe *
I.10
betriebsnotwendiges Personal von BVG, S-Bahn, BWB, BSR, weiterer Unternehmen des ÖPNV und der Ver- und Entsorgung, Energieversorgung (Strom, Gas)
ÖPNV
 Fahrdienste, Leitstellen / Betriebszentralen
 Sonstige Fahrdienste ÖPNV
 Sonstige Leitzentralen (Betriebsleitzentrale; Leittechnik)
 Reinigung
 Sicherheitspersonal (siehe auch noch Personal kritische Infrastruktur),
 Werkstattpersonal
Energieversorgung
 Stromversorgung, Gas, Kraftstoffe (Tankstellen), Heizöl und Fernwärme (systemrelevante Kraftwerke)
 Strom- / Gasversorger z.B. 50Hertz, Vattenfall, NBB Netzwerkgesellschaft, Stromnetz Berlin, Gasag
 Einrichtungen zur Wartung und Aufrechterhaltung der Netze
 u.a. Hersteller von Notstromaggregaten, Zulieferfirmen
Wasserversorgung
 Versorgung mit Trinkwasser
 Abwasserbeseitigung
 Einrichtungen zur Wartung und Aufrechterhaltung der Wasserversorgung
 erforderlichen Labore; Trinkwasseruntersuchungsstellen
Flughafen Berlin-Brandenburg
(v. a. Leitstellen, Bodenpersonal im Frachtbereich)
I.11 betriebsnotwendiges Personal und Schlüsselfunktionsträger in ausge-wählten öffentlichen Einrichtungen und Behörden von Bund und Ländern, Senatsverwaltungen, Bezirksämtern, Landesämtern und nachgeordneten Behörden, Jobcentern und öffentlichen Hilfeangeboten und Notdienste* *hierunter fallen auch MA von freien Trägern Beschäftigte der bezirklichen Gesundheitsämter Beschäftigte der Ordnungsämter (Aufrechterhaltung der Ordnung im öffentlichen Raum und Kontrolle der Infektionsschutzverordnung) Beschäftigte des ITDZ Beschäftigte des Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten (zur Leistungssicherung für die Flüchtlinge) sowie Flüchtlingsunterkünfte* Beschäftigte der Kinder- und Jugendhilfe* (hier: Notdienste Kinderschutz, Krisenteams, Regionaler Sozialer Dienst, Beschäftigte in stationären und teilstationären Einrichtungen*, betriebsnotwendiges Personal in der ambulanten Jugendhilfe* Kita-Koordination, Vormünder)
Kategorie I I. Berufsgruppen Berufsbezeichnung Beschäftigte* der Sucht(kranken)hilfe (Suchtberatungsstellen / Suchthilfe; Drogennotdienste) Beschäftigte* der Wohnungsnotfall-/ Wohnungslosenhilfe Beschäftigte* in Frauenhäuser Beschäftigte* in Schwangerschaftskonflikts-Beratungsstellen Beschäftigte* in Flüchtlingsheimen Beschäftigte *in Kinder-und Jugendambulanzen/ Sozialpädiatrischen Zentren, Kinder- und Jugendambulanzen Gesetzliche Betreuer/innen von Erwachsenen* Lehrkräfte für den Präsenzunterricht und das schulisch angeleitete Lernen an allen Schulen sowie Betreuung an Grundschulen, pädagogisches und nicht pädagogisches Personal für Prüfungen, prüfungs- und abschlussrelevanten Unterricht, Schulpsychologen/innen Beschäftigte für den Notbetrieb der Gerichte und Strafverfolgungsbehörden Beschäftigte, die in Aufgabenbereichen arbeiten, die zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktion, sowie der Bundes-, Landes-und Bezirksverwaltung erforderlich sind, hierzu zählen auch Abgeordnete Bundesnachrichtendienst, Bundesamt für den Militärische Abschirmdienst
I.12
Regionaldirektion Berlin-Brandenburg / Bundesagentur für Arbeit
 Regionaldirektion v. a. Kurzarbeiter- und Insolvenzgeld; Leistungsgewährung Arbeitslosengeld, Kindergeldzuschlag (Familienkasse) / IT-Technik
 Jobcenter, v. a. Leistungsgewährung ALG II
I.13 Personal, das die Notversorgung in Kita / Kindertagespflege und Schule sichert Kita / Kindertagespflege: Pädagogisches Personal, Reinigung, ggf. Küche Schule: pädagogisches und nicht-pädagogisches Personal, wie Erzieher/innen, Betreuer/innen, Lehrkräfte, Hausmeister, Verwaltungsleitungen, Schulsekretäre/innen; Lehrkräfte,
I.14
sonstiges betriebsnotwendiges Personal der kritischen Infrastruk-tur und der Grundversorgung
Lebensmittel- und Drogeriemärkte (Versorgung mit Lebensmitteln: Lebensmittelketten, auch Bäcker, Konditoren, Tabakwarenhandel, Getränkemärkte, Spätis)
Grundversorgung
 Produktionseinrichtungen, Groß- und Einzelhandel, Zulie-ferer, Logistik-Branche einschließlich Kraftfahrer / LKW Deutsche Post inkl. Deutsche Post Inhaus Services, DHL, PIN Mail AG inkl. PIN Services GmbH.
Kategorie I I. Berufsgruppen Berufsbezeichnung
 Caterer, die die Essensversorgung von Gemeinschaftsunterkünften, Kitas und Schulen sicherstellen
Informationstechnik und Telekommunikation
 Rechenzentren,
 Sicherung der Übertragungsnetze,
 Telekommunikationsdienste
 z. B. Telekom/Vodafone usw.
Weiteres Personal kritische Infrastruktur
 Sicherheitsfirmen (auch Wachdienste f. Bundeswehr)
 Not-und Entstörungsdienste z.B. Aufzüge, Gas, Strom, Wasser
 Bestatter/innen sowie Friedhofsmitarbeiter/innen; Krematorien
 Gerichtsmedizin
 Seelsorger /innen aller Konfessionen
 Eisenbahngewerbe (Triebfahrzeugführerinnen, Disponen-ten/-innen)
 Wäschereien (nur in den Kernbereichen zum Erhalt der kritischen Infrastruktur und der Grundversorgung (Krankenhäuser, Pflegebereich, Kitas, Schulen, stationäre Jugendhilfe, soziale Einrichtungen
 Gebäudereinigung (nur in den Kernbereichen zum Erhalt der kritischen Infrastruktur und der Grundversorgung (Krankenhäuser, Pflegebereich, Kitas, Schulen, stationäre Jugendhilfe, soziale Einrichtungen
 Kälte-und Klimatechnik (nur in den Bereichen Gesundheitsversorgung, Lebensmittel, Rechenzentren)
Kategorie II I. Berufsgruppen Berufsbezeichnung I.11 betriebsnotwendiges Personal und Schlüsselfunktionsträger in ausge-wählten öffentlichen Einrichtungen und Behörden von Bund und Ländern, Senatsverwaltungen, Bezirksämtern, Landesämtern und nachgeordneten Behörden, Jobcentern und öffentlichen Hilfeangeboten und Notdienste* *hierunter fallen auch MA von freien Trägern Beschäftigte des Landesamtes für Einwanderung (LEA) Beschäftige des LABO Ämter für Bürgerdienste Bundesdruckerei Kassenärztliche Vereinigung / Kassenzahnärztliche Vereinigung Krankenkassen einschließlich Ersatzkassen Medizinischer Dienst der Krankenkassen Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit (LaGetSi) Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGESO)
Kategorie II I. Berufsgruppen Berufsbezeichnung Landesverfassungsschutz Berlin, Bundesverfassungsschutz
I.12
Regionaldirektion Berlin-Brandenburg / Bundesagentur für Arbeit
 Regionaldirektion v. a. Kurzarbeiter- und Insolvenzgeld; Leistungsgewährung Arbeitslosengeld, Kindergeldzuschlag (Familienkasse) / IT-Technik
 Jobcenter, v. a. Leistungsgewährung ALG II
I.13 entfällt
I.14
sonstiges betriebsnotwendiges Personal der kritischen Infrastruk-tur und der Grundversorgung
Medien
 Nachrichten- und Informationswesen – TV, Radio, Internet
 Journalistinnen/en
 Zulieferer und Logistik für die Erstellung z.B. Dru-cker/innen
Weiteres Personal kritische Infrastruktur
 Tierärzte und –pfleger/-innen
 Schädlingsbekämpfung
Kategorie III I. Berufsgruppen Berufsbezeichnung
I.11
betriebsnotwendiges Personal und Schlüsselfunktionsträger in ausge-wählten öffentlichen Einrichtungen und Behörden von Bund und Ländern, Senatsverwaltungen, Bezirksämtern, Landesämtern und nachgeordneten Behörden, Jobcentern und öffentlichen Hilfeangeboten und Notdienste*
*hierunter fallen auch MA von freien Trägern
Deutsche Rentenversicherung (RV) / Unfallversicherung (UVK)
Industrie- und Handelskammer zu Berlin (IHK Berlin); Handwerkskammer Berlin
Messe Berlin
Beschäftigte der Landeswirtschaftsförderung Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie (nur Corona-Hotline)
Anwaltschaft
I.14 sonstiges betriebsnotwendiges Personal der kritischen Infrastruk-tur und der Grundversorgung Finanzen  Banken  Investitionsbank Berlin Brandenburg  Landesbank Berlin  Geldtransportunternehmen  Lohnbuchhaltungsbüros (nur: Zahlbarmachung von Löhnen / Gehälter Dritter) Weiteres Personal kritische Infrastruktur  Tiermittelgeschäfte  Sanitätshäuser  Gewerkschaftssekretäre (koordinierende Aufgaben)

 


Weihnachten an der Otto-Wels-Schule

Weihnachten an der Otto-Wels-Schule

Wie jedes Jahr  in den Dezembertagen wurde unsere Schule festlich geschmückt.  In diesem Jahr haben sich unsere Hausmeister jedoch übertroffen. In der Eingangshalle glitzert und blinkt es vorweihnachtlich. Herzlichen Dank!

 

Aber auch die Kolleginnen und Kollegen sollten in diesem Jahr nicht zu kurz kommen. Auf Anregung von Frau Cihan, 2. Konrektorin, gab es einen “Adventskalender” mit vielen, vielen Schächtelchen. So konnten jeden Tag Lehrer*innen und Erzieher*innen ihre Päckchen abholen und sich über den Inhalt freuen. Danke für diese Aufmerksamkeit!


Vorlesewettbewerb 2020

Vorlesewettbewerb 2020

In diesem Jahr fand der Vorlesewettbewerb unter erschwerten Bedingungen statt. Wegen der Pandemie wurden nur die 6. Klassen eingeladen; leider konnte die 6d nicht daran teilnehmen, weil sie in Quarantäne war. So lasen die Klassensieger*innen der  Klassen a-c vor.Das Leseniveau war sehr hoch und auch die Buchauswahl sehr interessant.

Die kleine Jury bestand aus Susanne Munk, Melanie Kaspar-Yildiz und Brunhilde Focke.

Alle Teilnehmer hatten hohe Punktzahlen, so dass das Ergebnis knapp ausfiel.

Auf den 3. Platz kam Suleman Shah, auf den 2. Platz Mert Sarinsta und die verdiente Siegerin (und damit Schulsiegerin) heißt

 

Ecerin Ünsal, Kl. 6a.

Sie wird die Schule im nächsten Jahr in der Kreuzberger Ausscheidungsrunde vertreten.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer*innen und die Sieger!

 


Nightingale 2019/20

Nightingale 2019/20

 

Im Schuljahr 2019/20 gelang es der Otto-Wels-Schule erneut, eine Nightingale-Staffel mit 14 Tandems, bestehend aus einem Kind und einer Studierenden der FU, durchzuführen.

 

So sah das Starterfest aus:

Die Mentees und ihre Mentoren erlebten wieder viele kulturelle Ereignisse und lernten die Stadt Berlin und ihre vielfältigen Angebote aus einem anderen Blickwinkel kennen. Über das Erlebte konnten sie sprechen, sich austauschen und die Aktivitäten in einem gemeinsam geführten Tagebuch festhalten und gestalten.

Auch wenn es einen heftigen Einschnitt in diesem Jahr durch die Schließung der Schulen und Universitäten gab, fanden die Tandems Möglichkeiten, über die Medien in Kontakt zu bleiben und sich nach den Lockerungen wieder unter Beachtung der Sicherheitsmaßnahmen zu Unternehmungen zu treffen.

Das Abschlussfest hatte in diesem Jahr auch einen besonderen Charakter. Die jeweiligen Teams erhielten ihre Würdigung und ihre Urkunde in Kleingruppen im Schulgarten der OWG unter der Teilnahme von Frau Prof. Dr. Petra Wieler und  Herrn Stammerjohann von der FU Berlin sowie Frau Brunhilde Focke von der OWG.

 

Brunhilde Focke


Unser neues Corona-Lied

Unser neues Corona-Lied

Unsere fleißige Kollegin Saskia hat sich ein neues Lied ausgedacht. Demnächst wird es hoffentlich von allen Schülerinnen und Schülern mitgesungen. Ihr könnt ja schon einmal üben… 😉

 

Hier ist der Link:


Zirkus- und Tanz-Videos für zu Hause

Zirkus- und Tanz-Videos für zu Hause

Zirkus- und Tanz-Videos für zu Hause

Jetzt könnt ihr zu Hause Zirkus machen und Tanzen! Die Kulturanstifter haben für die Schüler*innen von der Otto-Wels-Grundschule Videos aufgenommen. Sie zeigen darin Jonglieren, Tanzen und Akrobatik direkt zum Mitmachen. Alles was ihr braucht, ist ein wenig Platz und ein Handy, ein Tablet oder einen Computer. Mit Klick auf diese Website geht es los: www.vimeo.com/kulturanstifter.

 

Ab sofort wird, so lange die Schule geschlossen ist, jede Woche ein neues Video dazukommen.

 

Diese Zirkus- und Tanz-Videos werden von den Trainer*innen unserer AGs aufgenommen. Seit Februar 2020 gibt es AGs für Zirkus und Tanz für alle interessierten Schüler*innen der vierten Klassen am Dienstag und Mittwoch Nachmittag.

 

Das Projekt wird durch Coraggio – Die Kulturanstifter e.V. umgesetzt und durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Programm Soziale Stadt gefördert.


Schulchor an der OWG

Schulchor an der OWG

Der Schulchor der OWG

Singen macht Spaß,

Singen tut gut.

Ja, Singen macht munter und Singen macht Mut – das ist unser Motto!

Einen klingenden Teil unsere Schulgemeinschaft bilden unsere zwei munteren Chöre: Die “LERCHEN” mit den Kindern der Schuleingangstufe 1-3 und die ,EULEN” mit den älteren Schülern.

Das gemeinsame Singen im Chor bereitet allen viel Freude und stärkt die Schülergemeinschaft – auch altersübergreifend. Die Kinder können ihre eigene Stimme entdecken und schulen. Sie stärken darüber hinaus wichtige musikalische und soziale Kompetenzen.

Wir treffen uns einmal in der Woche für die Chorprobe. Diese beginnt mit einem kurzen ,,Warm up”. Danach geht es los mit einem bunten Mix von Liedern und Kanons. Hierbei legen wir großen Wert darauf, Lieder aus verschiedenen Kulturen (auch in verschiedenen Sprachen) zu singen, um den Kindern erste Einblicke in die musikalische Vielfalt der Welt zu geben.

Der große Chor wagt sich auch immer wieder an englische Popsongs, welche die Kinder mehrstimmig singen.

Die Höhepunkte des gemeinsamen Singens sind natürlich unsere Aufführungen vor Publikum bei verschiedenen Anlässen, wie beispielsweise das Sommerfest, die Seniorenweihnachtsfeier oder die Vollversammlungen der Schule. Singen Spaß, Singen schenkt Freude, das konnten wir nun schon bei einigen schönen Auftritten erfahren.

Eine besondere Belohnung für den Einsatz und die Zeit, die die Kinder in den Chor investieren, ist schließlich unsere gemeinsame mehrtägige Chorfahrt. Hier kommt neben dem Singen und Proben das Spaß haben ganz sicher nicht zu kurz!

Zu jedem neu beginnenden Schulhalbjahr besteht für alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, den Chor in einer Kennlernstunde zu erleben, sich danach wenn sie möchten anzumelden und Teil dieser tollen Gruppe zu werden.

Die Chorleiter und Chorleiterinnen freuen sich auf Euch!

Milena, Daniel, Alex, Alisa

Dokument 56_1.jpg

Für alle Chorkinder und die, die gerne singen, haben die Leiter und Leiterinnen des OWG-Chores zwei Videos aufgenommen. Hört mal rein!

Geschrieben für den Schülerchor der Otto-Wels-Grundschule im Herbst 2019 – aufgenommen vom Chorteam für alle, die gerne in den Himmel schauen.

Frühling an der Oto-Wels-Schule

Frühling an der Oto-Wels-Schule

Dank der guten Arbeit unserer Schulgarten-AG unter Frau Dr. Heimann können wir den wunderbaren Frühling in unserem Schulgarten bewundern!


Mathe-Förderung – 2. Preis

Mathe-Förderung – 2. Preis

 

Schulen als Vorreiter für innovative Förderkonzepte bei Legasthenie und Dyskalkulie prämiert

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. (BVL) hat gemeinsam mit der Deutschen Kinderhilfe am 27.02.2020 drei Schulen für ihr großes Engagement und ihre hohe Wertschätzung gegenüber Kindern mit Legasthenie und Dyskalkulie ausgezeichnet.

Berlin, 27. Februar 2020

Am 27. Februar 2020 wurden in Berlin drei Schulen prämiert, die sich in ganz besonderer Weise für die Förderung und Unterstützung von Kindern mit einer Legasthenie und/oder Dyskalkulie einsetzen. „Wir sind sehr beeindruckt von den Bewerbungen der Schulen, die zeigen, dass es auch in Zeiten des Lehrkräftemangels möglich ist, Schüler*innen ganz individuell zu fördern und ihre Stärken zu entwickeln“, sagt Tanja Scherle, Bundesvorsitzende des BVL. Die Jury aus den beiden Verbänden, sowie einer 16-jährigen Schülerin mit Dyskalkulie, hat drei Schulen als Preisträger aus den bundesweit 24 Bewerbungen ausgewählt und den Gewinnern ihre hohe Anerkennung ausgesprochen.

Der 1. Preis (3.000 €) ging an die Bertolt-Brecht-Gesamtschule in Bonn, die ein umfassendes Konzept für Schüler*innen mit Legasthenie und Dyskalkulie entwickelt hat. Alle Schüler*innen werden in der 5. Klasse im Lesen, Rechtschreiben und Rechnen getestet und erhalten bei Bedarf eine individuelle Förderung. Das gesamte Förderkonzept greift sehr gut ineinander, die Lehrkräfte wurden anforderungsgerecht qualifiziert und die Förderstunden sind fest im Stundenplan verankert. Ein Elternarbeitskreis wirkt aktiv an der Schule mit und setzt sehr viele wichtige Impulse.

Den 2. Preis (1.500 €) hat die Otto-Wels-Grundschule in Berlin-Kreuzberg erhalten. Hier wurde an einer „Brennpunktschule“ sehr eindrücklich gezeigt, wie ein tragfähiges Förderkonzept mit der Unterstützung von „Rechenpaten“ der Freien Universität Berlin aufgebaut wurde. Die Förderung der Kinder mit einer Rechenschwäche erfolgt durch dafür speziell qualifizierte angehende Grundschullehrer*innen der Freien Universität Berlin. Die wissenschaftliche Begleitung durch die Universität sichert die Qualität und die Nachhaltigkeit des Förderkonzeptes. Zusätzlich gelingt es durch dieses Modell, zukünftige Lehrkräfte in ihrer Förderkompetenz für rechenschwache Kinder zu qualifizieren.

Eine weitere Auszeichnung mit einem 3. Preis (500 €) ging an die Städtische Gesamtschule in Nettetal, die Schüler*innen ganzheitlich unterstützt, d. h. psychosozial, beim Lernen und/oder bei einer Legasthenie. Besonders hervorzuheben ist ein umfassender Leitfaden zum Nachteilsausgleich, der für alle Lehrkräfte verbindlich ist. Sehr eindrucksvoll sind die stärkenorientierte Unterstützung und der wertschätzende Umgang mit den Schüler*innen durch die Lehrkräfte der Schule.

„Die 24 Bewerbungen, bei bundesweit ca. 32.580 allgemeinbildenden Schulen, zeigen uns, welchen Kraftakt es kostet, Kinder bestmöglich schulisch zu unterstützen und zu gesunden Persönlichkeiten zu entwickeln. Wir wünschen uns, dass sich diese Vorzeigebeispiele auch auf andere Schulen übertragen, um allen Kindern gleiche Bildungschancen zu geben und ihnen seelisches Leid durch Selbstwertzweifel, die sie mitunter ein Leben lang begleiten, zu ersparen. Kein Kind darf „aussortiert“ werden. Hier ist die Bildungspolitik der Länder gefordert, damit es auch anderen Schulen gelingt, ihrem Bildungsauftrag gerecht zu werden“, sagt Rainer Becker, Vorstand der Deutschen Kinderhilfe.

Weitere Informationen zum Schulwettbewerb und zur Legasthenie und Dyskalkulie sind im Internet unter https://www.bvl-legasthenie.de abrufbar.

 

 


Gute, gesunde Schule

Gute, gesunde Schule

Gute gesunde Schule

Unsere Schule ist seit dem Schuljahr 2019 / 2020 Mitglied im Landesprogramm Gute gesunde Schule und hat damit die Möglichkeit mit Hilfe unterschiedlicher Kooperationspartner, auf Maßnahmen zur Förderung der schulischen Gesundheit für unsere Schülerinnen und Schüler ebenso wie für unser Kollegium kostenfrei zugreifen zu können.

Dazu gehören Lehrkräftefortbildungen, Schülerprojekte, Unterrichtsmaterialien zu Themen wie Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung und Suchtprävention.

Wir freuen uns über diese Möglichkeit zur nachhaltigen Entwicklung und Förderung unseres Schulklimas und unserer Schulgesundheit.

 

Bild: SenBJW

Wer gut lernen will, muss sich wohlfühlen. Eine gute Ernährung, ausreichende Bewegung und ein gesundheitsbewusstes Verhalten sind dafür Voraussetzung. Die Gesundheit der Kinder zu fördern, ist eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule. Das Bewusstsein für ein gesundes Leben beginnt im Elternhaus und wird aktiv in Kitas und Schulen fortgesetzt.

Bildung und Gesundheit

  • Eine gute gesunde Schule bedeutet mehr als ein ausgewogenes Frühstück und Bewegungsangebote für Schülerinnen und Schüler in der Pause. Auch die Entwicklung und Organisation des Unterrichts selbst trägt entscheidend zur Gesundheit von Schülern sowie deren Lehrkräften bei.

  • In einer guten gesunden Schule ist das Gesundheitsmanagement für die Schulleitung ein Teil ihrer Führungsaufgabe, das sie in der Organisationsentwicklung der Schule mit dem Focus auf Gesundheit betreibt.

  • Das Schulklima einer guten gesunden Schule ist von Anerkennung, Respekt, Unterstützung und Kooperation geprägt und trägt zur Zufriedenheit der Lehrkräfte und somit zu ihrer Gesundheit bei. Entscheidungen werden mit Beteiligung von Lehrkräften, Eltern, Schülern, Erziehern und weiteren Mitarbeitern getroffen. Für gute Kommunikationsstrukturen und Teamentwicklung wird gesorgt.

  • Gesunde und zufriedene Lehrkräfte sind ein entscheidender Baustein für eine gute Schule, denn Bildung und Gesundheit gehen Hand in Hand! (https://www.berlin.de/sen/bildung/unterstuetzung/praevention-in-der-schule/gesundheit/)


Sechseck-Schaukel

Sechseck-Schaukel

Mit großer Begeisterung wurde im November 2019 unsere neue Sechseckschaukel eingeweiht. Nun können Schülerinnen und Schüler in den großen Pausen und während des Ganztagsbetriebs nach Lust und Laune gemeinschaftlich schaukeln. Die Schaukelplätze sind sehr beliebt.

Die Bauarbeiten und das Spielgerät wurden jeweils zu einem Drittel vom Quartiersmanagement Wassertorplatz, dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg und der Otto-Wels-Grundschule (Verfügungsfond) finanziert. Wir bedanken uns bei allen Partnern.

 

 


Schulgartenwettbewerb 2019 Berlin

Schulgartenwettbewerb 2019 Berlin

Zweiter Platz im Schulgartenwettbewerb im Land Berlin 2019

 

 

Unser Schulgarten hat 2019 schon zum zweiten Mal den 2. Platz im Schulgartenwettbewerb im Land Berlin bekommen. In diesem Jahr haben Kinder der Garten AG unseren Schulgarten fotografiert und mit den Fotos ein Album hergestellt, was sie dann auch beschriftet haben.

 

2019 haben wir neben den zwei Garten AGs wie in jedem Jahr mit den JüL-Klassen des 1. bis 3. Jahrgangs drei Klassenprojekte durchgeführt, und zwar ein Kartoffelprojekt, ein Färbepflanzenprojekt und ein Bienenprojekt, das sich mit Honigbienen und Wildbienen beschäftigte.

Mit einer 4. Klasse haben wir ein Spatzenprojekt begonnen, da in letzter Zeit häufiger eine Horde Spatzen auf dem Schulgelände zu beobachten war. Möglicherweise suchten diese ein neues Zuhause, da im Umfeld der Schule mehrere Häuser saniert wurden. Wir haben uns mit den Spatzen und ihrer Lebensweise befasst, sie beobachtet, Nistkästen aufgehängt und in unserer „wilden Ecke“ Nahrungspflanzen für sie stehen lassen. Dieses wilde Beet mit Wildpflanzen wie Wegwarte, Natternkopf, Gänsefüßen und Saatmischungen ist auch für die Wildbienen gut. Jetzt sind wir auch eine Spatzenretter-Schule.

 

Das diesjährige Motto des Schulgartenprojektes „Natur im Garten“ befolgen wir schon immer in unserem Schulgarten. Wir benutzen nur organischen Dünger, Komposterde von unserem Komposthaufen, auch Gründüngung und in diesem Jahr sogar Kleedünger ohne tierische Produkte. Gift benutzen wir nie.

Wir haben viele Naturelemente in unserem Garten, wilde Sträucher, ein Stück Wiese, eine wilde Ecke, viele Bäume und blühende Stauden. Des Weiteren einen Komposthaufen, eine Nisthilfe für Wildbienen, Gemüse- und Kräuterbeete. An Bäumen und Sträuchern haben wir einen Apfelbaum, eine Schattenmorelle, eine Esskastanie, einen Maulbeerbaum, einen Pfirsichbaum, eine Quitte, Johannisbeer- und Stachelbeer­sträucher, Himbeeren, Wein. Schon lange haben wir Brombeeren, eine Schlehe und einen großen Walnussbaum. In diesem Frühjahr haben wir drei neue kleine Apfelbäume gepflanzt.

Erster Platz im Wettbewerb 2019 „Bestäubend schön Berlin! Begrünen für Wildbienen und Co“ in der Kategorie Schule/KiTa

Und dann haben wir noch einen 1. Platz im Wettbewerb 2019 „Bestäubend schön Berlin! Begrünen für Wildbienen und Co“ der GRÜNEN LIGA Berlin und der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz bekommen, weil unser Garten bienenfreundlich ist.

 

In unserem Schulgarten wachsen viele bestäuberfreundliche Stauden wie Rudbeckia, Herbstanemone, Goldrute, Topinambur, Storchenschnabel, Akelei, Krokus, Borretsch, Hyazinthen, Tulpen, Bartnelken, Astern, Königskerzen, Nachtkerzen, Pfingstrosen, Phlox, Salbei, Lavendel, Rosmarin, Schafgarbe, Fetthenne, Schnittlauch, Veronika und einjährige Sommerblumen wie Ringelblumen, Lein, Sonnenblumen und Kapuzinerkresse. Auch einige Wildpflanzen dürfen im Gemüsegarten stehen bleiben, und manche Gemüse kommen zur Blüte wie Radieschen, Kohl oder Salat.

Wir haben ein Beet für Spatzen und Wildbienen angelegt, wir haben zwei Bienenvölker, eine Schaubeute, wo wir den Bienen zuschauen können, Holzstapel und eine große Nisthilfe für Wildbienen.

Neben unseren Obstgehölzen wachsen im Schulgarten auch Wildgehölze wie Holunder, Hasel, Sal-Weide, Schlehe, Liguster, Mahonien, Rosen, Heckenkirschen, eine große Linde, Ahorn, Eiche, Weißdorn, sehr viel Feuerdorn, Kartoffelrosen und Alpenjohannisbeeren.

Wir haben Kletterrosen, eine Ramblerrose, Clematis, einen blauen und einen grünen Wein.

 

In beiden Wettbewerben haben wir viele Sachpreise für unseren Garten gewonnen, Bücher, zwei Weiden, eine Pilzbox, eine Nisthilfe, Werkzeug und einen kleinen Rasenmäher.

Dr. Jutta Heimann


Billardturnier 2019

Billardturnier 2019

Mit großem Eifer und Spaß haben auch in diesem Jahr Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 4 – 6 Billard gespielt und an einem Wettkamp teilgenommen. Nach vielen fairen Spielen wurde

 

Umutcan, Klasse 6b,

wieder souverän zum zweiten Mal Sieger.

Auf den darauffolgenden Plätzen lagen:

  • Mohammed, Kl. 6a
  • Mustafa, Kl. 6b
  • Jamal, kl. 5a
  • Samir, kl. 6b
  • Jalal, kl. 5a
  • Sude, kl. 4d
  • Mert, kl. 4d

Herzlichen Glückwunsch!!