Elternbrief 07.05. – Schulöffnung für alle Klassen

Berlin, den 07. Mai 2020

Aktuelle Informationen zur Schulöffnung für alle Klassenstufen

Liebe Eltern,

zunächst möchte ich mich bei den Schülerinnen und Schülern der sechsten Klassen bedanken, die durch ihr vorbildliches Verhalten dazu beigetragen haben, dass die Schule für weitere Klassen geöffnet werden kann.
Außerdem bedanke ich mich bei allen Mitarbeiter*innen der OWG für Ihren herausragenden und umsichtigen Einsatz.
Wir freuen uns Ihnen den Plan für die Schulöffnung für alle Schülerinnen und Schüler der Otto-Wels-Grundschule mitteilen zu können.

Das Startdatum entnehmen Sie bitte folgender Übersicht:
6.Klassen
seit 04.05.2020
5.Klassen
ab 11.05.2020
4.Klassen
ab 18.05.2020
3.Klässler
ab 18.05.2020
2.Klässler
ab 18.05.2020
1.Klässler
ab 14.05.2020

Die Schülerinnen und Schüler werden voraussichtlich bis zu den Sommerferien täglich zwei bis drei Unterrichtsstunden beschult. Dabei werden die Klassen in kleinere Gruppen eingeteilt. Die genauen Unterrichtszeiten erhalten Sie von der Klassenleitung.

Der Ganztagsbetrieb (Hort) findet bis zu den Sommerferien nicht statt! Eine Notbetreuung wird angeboten.
Änderungen sind jederzeit möglich!

Kinder, die aufgrund spezieller Erkrankungen ein höheres Risiko bei einer Covid-19-Infektion haben, können ein ärztliches Attest vorlegen und werden dann bis auf weiteres zu Hause beschult (Homeschooling). Das gilt auch, wenn eine andere im Haushalt lebende Person (Eltern, Geschwister etc.) eine entsprechende Erkrankung hat.

Die Schülerinnen und Schüler werden in der Schule täglich zwei bis drei Stunden vor allem in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch (ab Klasse 4) unterrichtet werden.

In allen Fächern der Stundentafel wird es Hausaufgaben in angemessenem Umfang geben. Die Kinder werden bei diesen Aufgaben von Lehrkräften und Lernförderern unterstützt.

Grundsätzlich unterliegen alle Maßnahmen zur Öffnung der Schulen der Einhaltung der bekannten Hygienemaßnahmen und der Abstandsregeln. Das Mitbringen und Tragen von privater Schutzausrüstung oder Desinfektionsmittel ist erlaubt.
Unseren Hygieneplan und die wichtigsten Regeln finden Sie im Anhang. Bitte besprechen Sie die Regeln gründlich mit Ihrem Kind.

Wir haben zunächst folgende Planung ausgearbeitet, die jederzeit verändert werden kann:
1. Die Klassen werden in zwei Gruppen geteilt (maximal 12 Schüler*innen) und zeitlich versetzt für drei Stunden täglich unterrichtet.
2. Die bisherigen Unterrichtszeiten werden verändert, Pausenzeiten insbesondere für das Händewaschen, die Raumlüftung und eine Zwischenreinigung werden eingeführt.
Die konkreten Stundenpläne für Ihr Kind erhalten Sie rechtzeitig von den Klassenleitungen.
3. Der Unterricht konzentriert sich zunächst auf die Lernbereiche Deutsch, Mathematik und Englisch.
4. Unser Schul- und Hausaufgabenkonzept wird bis auf Weiteres ausgesetzt. Zu den zwei bis drei Unterrichtsstunden können zusätzlich Hausaufgaben für alle Fächer in maßvollem Umfang erteilt werden.
5. Es finden keine Hofpausen statt. Individuell können Lehrkräfte mit den Kindern eine Pause auch auf dem Schulhof verbringen. Befinden sich dort mehrere Gruppen gleichzeitig, muss auf die Einhaltung der Abstandregeln geachtet werden.
6. Raum- und Personalwechsel werden nach Möglichkeit auf ein Minimum reduziert.
7. Kinder, die aufgrund spezieller Erkrankungen ein höheres Risiko bei einer Covid-19-Infektion haben, legen ein ärztliches Attest vor und können bis auf weiteres zu Hause beschult werden (Homeschooling). Das gilt auch, wenn eine andere im Haushalt lebende Person eine entsprechende Erkrankung hat.
8. Kinder, die krank sind (z.B. Kopfschmerzen, Husten, Schnupfen), müssen zu Hause bleiben. Schniefende, hustende Kinder müssen zum Schutz der Mitschüler*innen umgehend abgeholt werden.
9. Kinder, die sich nicht an die besonderen Regeln zur Hygiene und zum Infektionsschutz halten, müssen von den Eltern umgehend abgeholt werden.
10. Der offene Ganztag (Hort) bleibt geschlossen. Vor oder nach dem Unterricht erfolgt lediglich eine Notbetreuung für anspruchsberechtigte Kinder.
11. Nach Unterrichtsschluss müssen alle Schüler*innen, die nicht in der Notbetreuung sind, das Gelände ohne Umwege verlassen. Auch auf dem Nachhauseweg muss der Abstand eingehalten werden.
12. Regelungen für das Mittagessen werden gesondert getroffen, sobald die Verhandlungen mit den Caterern abgeschlossen wurden.
13. Bis zu den Sommerferien finden keine AGs, Unterrichtsgänge, Klassenfahrten und Projekte mit außerschulischen Partnern statt. Zusätzliche Veranstaltungen werden gestrichen.
14. Nicht zwingend notwendige Veranstaltungen, wie z.B. Elternabende und Konferenzen finden vorläufig nicht statt oder werden z.B. per Telefon- oder Videokonferenz durchgeführt.

Mir ist klar, dass diese Zeit für Ihre Familien weiterhin eine große Herausforderung darstellt und ich möchte Ihnen nochmal für Ihre Leistungen und die gute Zusammenarbeit danken.
Ich bin außerdem Stolz auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in diesen herausfordernden Zeiten sehr großes Engagement zeigen, um mit Ihren Kindern in gutem Kontakt zu bleiben.

Es werden sich auch in den kommenden Tagen und Wochen viele weitere Fragen und neue Probleme ergeben. Ich bin zuversichtlich, dass wir diese gemeinsam lösen können.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien weiterhin alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
Steffen Sibler
Schulleiter

Alexandrinenstr. 12 10969 Berlin Tel.: 030 50 58 53 11 Fax: – 15